Verkürzte
Sperrstunde

Leserbriefe / 17.03.2019 • 18:34 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Ich bin seit 15 Jahren Diskothekenbetreiber und wurde am 19. Februar 2019 vom Bürgermeister der Gemeinde Röthis zu einem Gespräch eingeladen. In diesem Gespräch wurde mir von sicherheitspolizeilichen Bedenken berichtet. Direkt im Anschluss hat es einen einstimmigen Beschluss vom Bürgermeister und Gemeindevorstand gegeben, dass die Lösung des Problems in einer Verkürzung der Sperrstunde gesehen wird. Es ist ein seltsames Demokratieverständnis, zumal man mir als Wirtschaftstreibendem überhaupt keine Zeit gegeben hat, um über Maßnahmen, die zur Verbesserung der Situation führen könnten, nachzudenken. Die Polizeiinspektion
Sulz wollte vor zehn Jahren schon einmal eine Verkürzung der Sperrstunde. Altbürgermeister Norbert Mähr hat im Gegensatz zu Roman Kopf die Diskussion in die Gemeindevertretung gebracht, welche sich für die Jugend entschieden hat.

Thomas Krobath, Röthis