Artgerechte Haltung/Kälbertransporte

14.04.2019 • 15:25 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Wenn man die Leserbriefe der letzten Zeit liest, könnte man meinen, wir Landwirte müssten unsere Nutztiere wie Haustiere halten. Wenn diese Besserwisser schon die artgerechte Haltung anprangern, gehört ein Hund oder Katze auch nicht in einen Wohnblock. Nur dabei ist alles eitle Wonne! Niemand redet davon, wie viel Schaden und Leid uns der Kot dieser Haustiere in unseren Wiesen verursacht. Oder wie viel Tierleid entsteht durch den weggeworfenen Müll in unseren Wiesen. Ich denke, es wäre vielleicht besser, wenn diese Leserbriefschreiber vor ihrer eigenen Haustüre kehren würden, als sich über Sachen zu äußern, von deren Zusammenhängen sie sowieso keine Ahnung haben! Der Gesellschaft wäre es am liebsten, wenn die Nahrungsmittel gratis wären, damit man sich noch mehr Luxusgüter, Spaß, Urlaub etc. leisten kann. Wir Landwirte sollten unsere Produkte weltweit für einen Monat lang vernichten, damit diese Freizeit- u. Spaßgesellschaft einmal vor leeren Regalen im Supermarkt steht. Vielleicht kann man ja mit Smartphones und Luxusartikel auch den Hunger stillen, statt mit Lebensmitteln!

Hubert Bundschuh, Lochau