Augen auf!

Leserbriefe / 23.04.2019 • 16:28 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Laut den führenden Klimawissen­schaftler(inne)n wird unsere Erde, wenn wir so weitermachen wie bisher, bis zum Jahr 2100 um 3,4 bis 4°C wärmer sein. Auch die Insekten wird es dann nicht mehr geben (75 Prozent sind schon verschwunden). Das bedeutet das Ende unserer Zivilisation, vielleicht sogar das Ende der Menschheit! Das sollte Ihnen schlaflose Nächte bereiten. Bis in elf Jahren müssten wir den CO2-Ausstoß um 45 Prozent reduzieren, um das Klimaziel von „nur“ 1,5°C Erderwärmung noch erreichen zu können.

Wir müssen also jetzt handeln! Wir brauchen eine CO2-Steuer, denn nur wenn es uns im Geldbeutel weh tut, werden wir uns auch wirklich anstrengen. Wir müssen unseren CO2-Verbrauch ausgleichen (z. B. über Climate Austria). Unsere Erde – und auch die viel beschworene Wirtschaft – wird es so, wie wir sie kennen, nicht mehr geben, wenn wir nicht handeln. Bis jetzt ist es ein leises Sterben. Insekten, Korallen und die südlichen Länder sind die ersten. Es wird aber bald auch uns hart treffen. Machen Sie die Augen auf. Wir tragen alle die Verantwortung. Wir können es uns nicht erlauben, zu warten, bis die anderen handeln.

Sarah Morandini, Götzis

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.