Keine Abzocke

Leserbriefe / 24.04.2019 • 17:28 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Zum Leserbrief vom 19. April:

Sehr geehrter Herr Lingenhel, mit etwas Verwunderung habe ich Ihre Zeilen unter dem Titel „Abzocke?“ gelesen. Daher erlaube ich mir, inhaltlich zu dem Thema Jahreskarte Karrenseilbahn ein paar klärende Hinweise zu geben. Die gezogenen Vergleiche und Verbindungen sind für mich nicht nachvollziehbar. Jedenfalls kann ich Ihre als Frage formulierte Überschrift eindeutig mit Nein beantworten. Die Kalkulation und Handhabung der Jahreskarten beruht seit Jahrzehnten auf derselben Basis. Dies ist ein Durchschnitt an Betriebstagen über mehrere Jahre (ca. 330). D. h. die jährlich notwendigen Revisionszeiten sind im Kartenpreis bereits entsprechend berücksichtigt. Bei einer außergewöhnlich langen Revision, wie es heuer der Fall war, werden alle betroffenen Jahreskarten zusätzlich verlängert (heuer sind dies 35 Tage). Somit ist es eine faire Lösung für alle Beteiligten. Gerne stehe ich jederzeit für weitere Auskünfte zur Verfügung (wäre ich auch schon vorher).

Herbert Kaufmann,

GF Dornbirner Seilbahn GmbH, Dornbirn

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.