Vorsicht vor E-Autos

Leserbriefe / 03.05.2019 • 17:58 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

In Bezug auf die viel zitierte „Mobilitätswende“ wird das Pferd von hinten aufgezäumt. Die E-Mobilität ist von der Technik und von der Infra-
struktur noch weit von Alltagstauglichkeit entfernt und auch bei genauerem Hinsehen bei Weitem nicht so grün, wie es den Anschein hat – von klimaneutral gar nicht zu reden. Trotzdem steigen wir in Verträge ein, die Millionenstrafen nach sich ziehen, obwohl völlig klar ist, dass diese nicht eingehalten werden können. Gleichzeitig erfolgt ein ständiger Abgesang auf die saubersten Verbrennungsmotoren die es je gab. Und natürlich wird die Strafe wieder der Autofahrer bezahlen, der ohne Alternative im Regen stehen gelassen wird. Jeder Autofahrer ist gut beraten, bei der EU-Wahl nur der Partei eine Stimme zu geben, die diesbezüglich einen realistischen Ansatz hat und nicht das Pferd von hinten aufzäumt. Auch wenn es vielen Autofahrern nicht bewusst zu sein scheint – bei vielen Grünen existiert das Auto in der Zukunft nicht mehr! Wollen wir das wirklich?

Dr. Markus Ploner, Dornbirn