Möglichkeit für
ge­lebte Integration?

05.05.2019 • 15:53 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Auch in unserem Dorf wurde wieder die Flurreinigung durchgeführt. Viele Teilnehmer von Groß bis Klein streiften durch Dorf, Auen, Wälder und sammelten mit Eifer die Überbleibsel unserer Gesellschaft in grüne Säcke, welche beim FC-Clubheim gesammelt wurden, wo es anschließend eine Wurst und eine Limo gab. Tolle Aktion, seit vielen Jahren nehmen wir daran teil, die Zahl der Mitbürger(innen) mit Migrationshintergrund, welchen Ursprungs auch immer, ist jedoch sehr überschaubar, um nicht zu sagen verschwindend gering. Dabei wären doch gerade solche Aktionen eine Supermöglichkeit für gelebte Integration. Daher meine Bitte an alle verantwortlichen Sozialinstitutionen: Informiert und motiviert die Menschen auch für solche Aktionen, die Gesellschaft würde es sicher dankend annehmen.

Bernhard Nitz, Sulz