Gründe für Hass
liegen tiefer

Leserbriefe / 08.05.2019 • 18:16 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Zum Leserbrief „Hass und Massenmorde an Ostern“ von P. Bernhard Kaufmann, VN am 6. Mai 2019:

Dieser Lesebrief scheint mir eine einseitige Einschätzung der Situation zu sein. Bilder zu verbreiten, dass Muslime Christen töten, schüren nur Hass, Ängste und Vorurteile. Die Gründe liegen tiefer, die man bekämpfen müsste, und man sollte nicht nur die Auslöser darzustellen. Aus meiner langen Beobachtung ist festzustellen: Die Ausbeutung durch die großen Konzerne tötet Millionen von Menschen in diesen Ländern. Die Korruptionstätigkeiten der Führer in diesen Ländern behindern eine heilsame Entwicklung. Die Absolutheit der Religionen beschränkt die rationale und offene Ausübung des Glaubens. Die widersprüchliche Handlungsweise vieler Regierungen dieser Welt (Waffenlieferung, karitative Zuwendung) führt einfach zu ewigem Stillstand und Zweifeln. Die Zerstörung der Umwelt, um Gewinnmaximierung zu erzielen, bringt nur Armut und Auswanderung. Deshalb bitte ich, statt Hass zu schüren, mehr inklusive Bilder zu verbreiten, die uns helfen könnten, Menschenrechten, Achtung von Menschen und ehrlichem Miteinander mehr Aufmerksamkeit zu schenken.

Mag. Dr. John Okoro, Bischof em. der Altkatholischen Kirche Österreichs, Schwarzach