Dies und das

Leserbriefe / 13.05.2019 • 18:24 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

in Bregenz

Zum Leserbrief von Hr. Dr. Weh vom 11. Mai 2019:

Danke lieber Herr Dr. Weh für Ihren Lesebrief. Endlich jemand, der den neuen Bahnhof infrage stellt. Scheinbar empfinden alle den jetzigen Bahnhof als „grauslig“, doch er wurde damals unter ganz anderen Voraussetzungen gebaut. Die neue Legoarchitektur wird uns sicher Schöneres bescheren! Niemand hinterfragt das Thema Über- oder Unterführung, den Wegverlauf der Straße. Untertunnelung für Straße und/oder Bahn wird als zu teuer proklamiert. Sogar eine zweistöckige Tiefgarage in der Seestadt ist zu teuer. Beim Sutterlüty ging das gerade noch, doch jetzt zählt anscheinend nur noch die Rendite. In Norwegen werden Fjorde untertunnelt, auf Madeira führt ein drei Kilometer langer Tunnel ins hinterste Fischerdorf, im Tiroler Unterland ist die halbe Bahn unterirdisch, doch bei uns? Und noch was zu den Kosten: Wenn bei uns im Landtag Klubchefs von Kleinparteien über 7000 Euro kassieren, um „uns“ zu regieren, und auf der anderen Seite die Reinigungskraft, die wirklich arbeitet und etwas leistet, nur um die 1600 Euro brutto bekommt, dann ist was faul. Leute, es läuft so vieles falsch – auch in Xiberg!

Herbert Burtscher, Bregenz