Österreich und die EU

15.05.2019 • 15:50 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Ich bin ein parteiloser und politisch mäßig interessierter Pensionist. Doch was da alles auf uns „hereinbricht“, bedarf aus meiner Sicht doch einer Klärung. Da wird in teuren Inseraten „Entlastung“ versprochen, die wir aber selber bezahlen, weil ja, trotz bester Konjunktur, die kalte Steuerprogression nicht abgeschafft wird! (Ein langjähriges Versprechen fast aller Parteien!) Da will man in Europa ein eigenes Heer aufbauen, als ob es nicht schon genug Waffen gäbe! Da schwingen viele die österreichischen Fähnlein und treffen sich mit Orban und Co., haben nahezu jede Woche einen Skandal, wollen den ORF an die Kandare nehmen, wollen „nur Österreicher“ sein! Dabei hat Spanien ja vorgemacht, wie „einfach“ es ist, zu helfen. Runde 20 Prozent Lohnerhöhung allen Kleinverdienern und die Wirtschaft boomt. Wenn wir ein halbwegs sozial gerechtes Europa haben wollen, müssen wir die entsprechenden Mandatare wählen. Wenn jeder in seinem Land das Auskommen hat, ist schon viel geschehen. Mein Appell an alle: Geht wählen, aber richtig, damit wir unseren Kindern ein friedliches und sozial gerechtes Europa bescheren können!

Kurt-Felix Sauermoser, Nüziders