Kurz noch
glaubwürdig?

02.06.2019 • 14:47 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Altkanzler Kurz versicherte in einer seiner Reden, nach dem Aus der Koalition, dass alle in seiner Regierung gefassten Beschlüsse im Einvernehmen und überzeugt gefasst wurden. Eine Änderung sei nicht angedacht. Nun steht plötzlich das Rauchverbot zur Debatte. Kurz schwankt und meint, dass man darüber reden kann. Was stimmt nun? Für mich wurde er dadurch unglaubwürdig. Bisher habe ich gerade seine Linientreue geschätzt. Also sind doch alle Politiker gleich. Das Volk wird hinter das Licht geführt wie sie es wollen. Schade, wenn er das Rauchverbot kippt, für mich war es die richtige Lösung. Es muss niemand in ein Raucherlokal hineingehen, wenn es ihm nicht passt. Zudem wurden von der Gastronomie hohe Investitionen getätigt, dass Raucher und Nichtraucherlokale getrennt sind. Der Bevölkerung ist auch eine Eigenverantwortung zuzumuten und es muss nicht alles von oben reglementiert werden. Sonst schreibt man uns noch vor, wann wir aufstehen und schlafen gehen müssen.

Oskar Piffer, Dornbirn