Nationalratswahltermin am 14. Juli 2019

02.06.2019 • 14:47 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Wenn man das ganze politische Geschehen der letzten Tagen in Österreich miterlebt hat, wünscht man sich, dass die vorgezogenen Nationalratswahlen so schnell wie möglich Geschichte sein sollten. Die Vernunft der Politiker und die des Herrn Staatspräsidenten sind jetzt gefragt. Sommerferien sind kein Argument für die Nichtdurchführung der Wahlen. Als Beispiel nehmen wir die Griechen, die am 7. Juli 2019 wählen gehen. Dort ist der Sommer noch heißer als in Österreich. Es spielt keine Rolle, ob Sommer- oder Winterferien sind. Wichtig ist, dass das Volk nicht mit unnötigen Wahlkämpfen und Geldverschwendung belastet wird. Wer Urlaub geplant hat, kann dank des guten Wahlkartensystems in Österreich in Ruhe seinen Urlaub genießen. Der 14. Juli wäre der beste Termin, damit im Herbst die Arbeit der neuen Regierung beginnen kann. Der Vorwahlkampf ist bereits mit den Europawahlen absolviert worden.

Für die heiße Phase des Wahlkampfes steht genug Zeit bis dem 14. Juli 2019 zu Verfügung. Was die Parteien zu sagen hätten, haben sie uns bereits gesagt. Ich glaube nicht, dass die Wähler bei einem mehrmonatigen Wahlkampf ganz anders entscheiden würden, als bei der letzten Europawahl. Ein Wahlkampf, der kurz und intensiv ist, wird allen gut tun, denn in der Kürze liegt die Würze.

DI Basil Charalambous, Feldkirch