Maturadebakel und unser Dialekt

13.06.2019 • 16:47 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Dass der Vorarlberger Dialekt mitverantwortlich für das Debakel der Deutschmatura sein könnte (lt. VN vom 12. 6. 2019), möchte ich so nicht stehenlassen. Unser Alemannisch ist eine Sprache. Sie schadet sicher nicht dem Intellekt. Familien, in denen dem Dialekt sowohl als auch der schriftdeutschen Sprache genug Augenmerk geschenkt wird, sind zweisprachig unterwegs. Das kann der Sprachkompetenz der Kinder absolut förderlich sein. Warum schreiben unsere Kinder Kurznachrichten im Dialekt? Weil man im Dialekt super kürzen kann. Jo eh! Sehr wohl lassen sich dadurch Rechtschreibhürden umgehen. Wer will das verhindern? Verhindern könnte man, dass Kinder kein Interesse an Sprache haben. Sie haben Interesse! Mein Aufruf an alle, die an die Kraft und Faszination von Sprache und Geschichten glauben: Lest den Kindern vor! Selbstverständlich auch im Dialekt!

Birgit Rietzler,

Au