Klimaschutz

Leserbriefe / 07.07.2019 • 18:03 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Es ist so einfach! Für Menschen, die logisch denken können, ist es ein Problem, wenn mehr und mehr Wiesen zu Baugründen umgewidmet werden. Die Bauherren bezahlen Unsummen je Quadratmeter Baugrund, bauen in die Breite statt in die Höhe, schieben das Erdreich auf die Seite und führen dieses fort. Hausdach und Umfeld des Neubaus werden versiegelt. Zu fordern ist daher, dass jeder Neubau, jeder Lagerplatz und jeder Parkplatz ein Flachdach erhält, auf dem das Erdreich der Baufläche wieder ausgebreitet und begrünt bzw. anderweitig (evtl. von darunter wohnenden Mietern) genutzt werden kann. Die versiegelten Flächen darunter erhitzen sich nur wenig, die Schneeräumung bereitet weniger Sorgen und die Grünflächen blieben zum größten Teil erhalten. Die Baulöwen werden natürlich dagegen „Sturm laufen”, daher sind mutige, nicht käufliche Politiker und Behörden dringend mehr denn je gefragt! Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg, daher muss das vernünftige Denken und Handeln, das die Umwelt zukunftsfit gestalten will, dringend diese Ziele ansteuern.

Rudolf Heimböck, Au