Parlamentssitzungen

08.07.2019 • 16:28 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Parlamentssitzungen werden auf den Sendern von ORF 2 und ORF III übertragen. Redner verschiedener Couleurs stehen am Pult und wollen ihrer Arbeit nachkommen, oder soll ich besser sagen, ihrer „Verpflichtung“? Wo immer auch die Kamera hinschwenkt, man nimmt nicht nur die Redner(innen) wahr, nein, da sieht man auch Gruppen von Handyspielern und notorischen Zwischenrufern, welche nicht aufpassen, was vorne am Pult so gesprochen wird. Es ist immer dasselbe Bild, egal, wann diese Sendung läuft. Ich habe von Politik oder Politikmachen eine ganz andere Vorstellung, nämlich eine Diskussion auf ernsthafter und gehobener Ebene und einem respektvollen Miteinander im Verständnis aktueller Mitteilungen und Erklärungen für Rot-Weiß-Rot! Sorry, aber das, was ich immer wahrnehme, gleicht eher einem Kindergarten, es wird geklatscht, aber nur für die Parteifreunde und ihre Genossen, aber ich sah noch nie, dass einem „Fremdling“ diese Ehre zuteil wurde. Die Handyphoner(innen) legen ihr Spielzeug ab, um sich dem Getöse anzuschließen, sobald aber der Beifall verebbt, scharen sich die Gruppen wie die Hühner um ihren Hahn und die Smartphones wissen, was sie zu tun haben. Wohl bekomm’s!

Sabine Windberger, Bregenz