E-Banking neu

Leserbriefe / 11.07.2019 • 18:37 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Es kontaktieren mich dauernd Bekannte und flehen um Hilfe bei der Umstellung beim E-Banking. Bei den angegebenen Hotline-Nummern hängen sie endlos in der Warteschleife. Irgendwie lässt es sich dann lösen, mit der Installation einer sinnlosen App. Dann machen wir ein paar Anmeldungen und Überweisungen und schreiben einen „Fahrplan“ dazu. Muss das sein? Ich bin seit 40 Jahren in der IT-Branche, aber so einen Schrott habe ich noch nie erlebt! Wenn wir früher unseren Kunden so was präsentiert hätten, dann hätten sie uns sonst wohin gejagt. Die digitale Welt sollte doch einfacher werden, nicht immer noch komplizierter, speziell auch für ältere Menschen. Wenn meine Bank das auch so verkompliziert, dann werde ich wie früher meine Überweisungen am Schalter tätigen – und mich extra blöd anstellen!

Positiv: Mit der Bürgerkarte lässt sich so viel erledigen, warum nicht auch die Bankgeschäfte?! Und noch ein passendes Zitat von Kaiser Augustus: Varus, Varus, … gib mir das alte E-Banking wieder.

Herbert Burtscher, Bregenz