Narrisch guat

06.08.2019 • 16:04 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

im Sommer

Als einer, der für den ORF den Pflichtbeitrag bezahlt, ist es erlaubt, gewisse Sendungen zu kritisieren. Eine davon ist die Sendung „Narrisch guat im Sommer“, eine Fortsetzung des Villacher Faschings. Die eine wie die andere ist so primitiv, dass es mir dabei nicht zum Lachen ist. Dabei versuchen die Organisatoren dieser Sendung mit der Einladung von prominenten und anderen mediengeilen Leuten in den Veranstaltungssaal zu locken, die dort auf Knopfdruck lachen müssen, um den Zuseher zu stimulieren. Leider lassen sich zu viele Zuschauer dazu hinreißen, und dadurch wird die Einschaltquote erreicht. Die ähnlich langweiligen Sendungen, wie zum Beispiel die Rosenheim-Cops oder die Vorstadtweiber, will ich nicht kommentieren. Ob ich die Verantwortlichen zum Nachdenken anregen kann, oder ob Gleichgesinnte mit mir dagegen ankämpfen wollen, ist fraglich.

Ing. Wernfried Halder, Hörbranz