Applaus für den Wolf

13.08.2019 • 16:14 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Herr Hansmann sieht das Thema „Rückkehr der Wölfe (Bären)“ etwas eindimensional und poltert gleich mit Abschussfreigabe! Vielleicht sollte er sich einmal überlegen, dass auch andere Lebewesen und Kreaturen das Recht auf Leben haben. Vielleicht hat er sich auch allzu sehr vertieft in das Märchen vom Rotkäppchen. Attacken auf Menschen hat es historisch gesehen so gut wie nie gegeben. Eine Statistik sei noch erwähnt: Jährlich sterben weltweit durch Hai-Angriffe etwa sechs Menschen. Mücken töten im Jahr knapp 635.000 Menschen. Beim Wolf dürfte es sich ähnlich verhalten wie mit den gefürchteten bösen Haien. Bauern und Hirten, welche Weidevieh durch Wolfsrisse verlieren, müssen vom Land Entschädigungszahlungen bekommen, das steht außer Frage. Weiters muss alles Mögliche zum Schutz des Weideviehs getan werden (Hirtenhunde etc.). Es muss auch noch einmal betont werden, dass Raubtiere eine wichtige Stellung und Rolle in der Natur spielen.

Menschen, die bei den ersten Problemen gleich mit Schussfreigabe rumschreien, sollten vielleicht etwas über den Tellerrand blicken. Das wäre nicht schlecht. Zum Schluss bleibt noch zu erwähnen, dass der Mensch den anderen Lebewesen Raum und Rückzugsmöglichkeiten geben muss (Thema Freizeitaktivitäten, E-Mountainbiking etc.).

Dr. Johannes Falasca-Jäger, Dornbirn