Rechte Freunde

Leserbriefe / 09.09.2019 • 16:41 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Die türkise Kurz-ÖVP wird nach den Wahlen wieder mit der rechten FPÖ harmonisch zusammen regieren. Sie werden weiter mit Angst Politik machen, zum Wohle des kleinen Mannes. Die abgehängten schwarzen ÖVP-Funktionäre werden sich auf die Zunge beißen, um ihre Posten zu behalten. Eines kann man der Kunstfigur Kurz nicht vorwerfen, seine Werte verraten zu haben, denn er hatte nie welche. Die vorgespielte Harmonie wurde nur einmal auf die Probe gestellt, als sich Kurz und Hofer stritten, mit wem Viktor Orban besser befreundet wäre. Der ungarische Präsident, der seine Medien mundtot gemacht hat, die EU einen Molloch schimpft, sich aber nicht zu schade ist, die EU-Fördermillionen einzusacken. Man erahnt die Gesinnung. Die Oppositionsparteien sind schwach und betreiben auch nur Flickwerk. Daher rennen die Wähler in Österreich und Europa den rechten Parteien nach. Die ihnen das Blaue vom Himmel versprechen und einfache Lösungen anbieten, die es aber nicht gibt. Ein kluger italienischer Journalist schrieb mal: Das Problem war nicht der starke Führer auf dem Balkon, der seine Parolen runterschrie, sondern die Massen unter dem Balkon, die ihm zujubelten!

Klaus Islitzer , Fußach