Stadtautobahn A 14

Leserbriefe / 14.10.2019 • 18:36 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Die Autobahn A 14 von Bludenz bis Bregenz wird durch die enorme Verkehrszunahme, insbesondere auch des internationalen Schwerverkehrs, immer mehr zur Inntalautobahn. Sie führt fast ausschließlich durch Siedlungsgebiet sowie entlang von Schwimmbädern und Sportanlagen.

Die Schadstoffbelastung ist vorerst nicht spürbar, wohl aber die enorme Lärmbelastung, wie ich unlängst bei einem Fußballspiel meines Enkels (U10) in Schlins erleben durfte. Maßnahmen wie in Tirol und im Großraum München mit Temporeduktion auf 100 bzw. 80 km/h für Lkw sowie Lkw-Überholverbot sind überfällig und sofort umsetzbar. Sie würden sowohl den Schadstoffausstoß wie auch die oft unterschätzte Lärmbelastung deutlich senken und die Allgemeinheit keinen Cent kosten, wie Harald Walser vor einigen Wochen in seiner VN-Kolumne vorgerechnet hat. Der „Zeitverlust“ für die Strecke läge im unteren einstelligen Minutenbereich! Ich habe das Thema im Wahlkampf vermisst, insbesondere von den Grünen, die sich an Tirol ein Beispiel nehmen können.

Dr. Rudi Sprenger, Feldkirch