Im Hamsterrad

Leserbriefe / 24.11.2019 • 17:34 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

des Konsums

Mitte November schon Weihnachtsmarkt. Fast sechs Wochen Weihnachtsstimmung. Kurz unterbrochen wird das ganze nur noch von diversen Nikolaus- und Firmenfeiern, bevor es dann zur Silvesterparty geht. Nicht zu vergessen, dazwischen ist natürlich noch der Heilige Abend. Aber da ist eh nichts los. Nach Silvester werben dann die diversen Faschingszünfte für ihre Bälle, bevor es in die Fastenzeit geht. In der Konsumstatistik hat aber diese Zeit keine Relevanz. Umsatzeinbrüche sind hier nicht bekannt. Und dann kommt die Urlaubszeit. Wohlbemerkt, der Sommerurlaub! Schließlich muss man sich ja auch mal erholen. Nach dem Sommerurlaub rufen dann noch verschiedene Zelt- und Oktoberfeste. In der Zwischenzeit all dieser Ereignisse gibt es privat dann aber auch noch Geburtstage, Familienfeiern, Konzerte, Theater usw., wo man halt auch dabei sein muss bzw. sollte. Gesehen zu werden, ist ja schließlich kein Schaden. Ja, dann ist leider wieder November und wir müssen wieder auf den Weihnachtsmarkt.

Tone Schneider, Egg