Altach-Kies

Leserbriefe / 27.11.2019 • 18:17 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Zum Leserbrief von Herrn Miltner vom 26. November:

Sehr geehrter Ing. Gerhard Miltner! In Ihrem Leserbrief schreiben Sie mit großer Überschrift Altach-Kies! Ich glaube nicht, dass Sie die Altacher Situation zum geplanten Kiesabbau bei der Fa. Kopf kennen. Wichtig ist mir festzuhalten, dass in der Vergangenheit max. drei Prozent vom abgebauten Kies aus der Altacher Kiesgrube von Schweizer Kunden abgeholt wurden! Von Seiten der Firma Kopf Kies+Beton GmbH, welche schon 70 Jahre an diesem Standort Kies abbaut und aufbereitet, war und ist es auch nie in unserem Interesse gewesen, dass wir Kies in die Schweiz exportieren. Vielmehr wollen wir Kies vor Ort abbauen und dann regional im Vorarlberger Rheintal für Betonzuschlag, Gartengestaltung, Flächenversickerungen, Dachbegrünungen, uvm. verwenden. Im Sinne der Umwelt, aber natürlich auch aus wirtschaftlichem Interesse, sind uns kurze Transportwege vom Kiesabbau zu unserer Kies-Aufbereitung und in weiterer Folge zu unseren Vorarlberger Kunden im Rheintal sehr wichtig. Wir gehen sorgsam mit dem Rohstoff Kies um! Der Abbau vor Ort würde sicher als eine der besten Maßnahmen zur CO2-Reduktion beitragen. Wichtig für uns wäre eine gute Verkehrslösung für den Altacher Schwerverkehr, nichts anderes hat auch der Landeshauptmann Markus Wallner erklärt und den Altachern seine Unterstützung zugesagt.

Franz Kopf, GF bei Kopf Kies+Beton, Altach