Kiesabbau in Altach

Leserbriefe / 28.11.2019 • 18:26 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Wir in Altach freuen uns ja sehr, dass Sie, Herr Landeshauptmann, uns bei einer Verkehrslösung vorerst medial unterstützen. Wir brauchen aber eine solche Lösung sehr dringend, falls es zum Kiesabbau kommt. Möge dieser hoffentlich laute Ruf um Unterstützung bei der Asfinag und beim Bund Gehör finden! Aber erlauben Sie mir meine ernsthaften Bedenken, ob das der Fall sein wird. Wo bitte, Herr Landeshauptmann, war Ihre Unterstützung für Altach, Hohenems und die anderen Gemeinden im oberen Rheintal, als es um die Verhinderung der nicht sehr klugen Mautbefreiung für das Teilstück der Autobahn ging? Diese beschert uns ein erhebliches Mehr an Verkehr! Wurden Sie gehört oder haben Sie vielleicht gar nicht interveniert? Aber da ging es ja darum, Bregenz und Umgebung zu entlasten und das hat ja schließlich Priorität. Und noch ein Wort zum Verkehr bei einem „Ja“ für den Kiesabbau. Man scheint einfach zu übersehen, dass dann mit sehr schweren Lkw´s das Material für die Wiederverfüllung der Kiesgrube hergeführt werden muss, und das eben auf den Dorfstraßen von Altach. Aber ein Großteil der Befürworter des Kiesabbaus wohnt ja nicht an diesen Straßen, ist also nicht betroffen. Also Floriani-Prinzip – und nichts anderes.

Bernd Brändle, Altach