Europa im Klimanotstand

Leserbriefe / 01.12.2019 • 18:30 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Laut Beschluss des EU-Parlaments befindet sich Europa nun im Klimanotstand. Regierungen der EU-Länder sind aufgerufen, umgehend konkrete Maßnahmen zu ergreifen, die erforderlich sind, um die Klima-Bedrohung zu bekämpfen, bevor es zu spät ist. Leider boten Notstände in der Vergangenheit immer auch die Chance demokratische Findungen zu umgehen und diktatorisch Maßnahmen durchzudrücken. Mittels Notständen wurden sogar Parlamente und Regierungen ausgehebelt. Zentrale Bausteine (konkrete Maßnahme) des „European Green New Deal“ sind die Ausweitung des europäischen Handels mit Emissionsrechten (komplizierte EU-Version einer CO2-Bepreisung) sowie keine Investitionen in fossile Energiequellen wie Kohle, Öl, Gas, dafür Förderung von CO2-armen Technologien, erneuerbaren Energien, Elektroautos und (als Zusatz) nun auch Kernenergie. Richtig, Kernenergie! Was medial verschwiegen wird: Eine knappe Mehrheit stimmte einer Gesetzesänderung zu, die die Kernkraft von einer unökologischen nun zu einer ökologischen Energiequelle macht.

Manfred Neurauter, Ludesch