Unterschied Vermunt- und Schwarzköpflespeicher

Leserbriefe / 11.12.2019 • 18:42 Uhr / 2 Minuten Lesezeit


Herr Elmar Zint kennt anscheinend den Unterschied zwischen Vermuntsee und Schwarzköpflespeicher nicht. Den Vermuntsee gibt es seit über 80 Jahren und er dient der Erzeugung von Regel- und Spitzenstrom, wie alle unsere Wasserkraftwerke, ein wichtiger Bestandteil unserer sicheren Stromversorgung. Den Schwarzköpflespeicher will man erst bauen und er soll mit seiner extremen Größe „nur“ Wasser sammeln, um Kunstschnee für ein Skigebiet, in immer wärmer werdenden Zeiten, bei hohem Energieverbrauch zu erzeugen. Herr Zint erwähnt auch negativ den Bau des neuen Rellssee, aber auch dieser dient der wichtigen Stromerzeugung, hier wurden aber Restwassermenge und Integrieren in die Natur stark berücksichtigt, übrigens ist er nur ein Hektar groß, der umstrittene Kunstschneespeicher soll um das Sechsfache größer werden. Auch im Montafon sollte man sich Gedanken machen, ob sich „immer größer, immer besser, immer mehr“-Wintertourismus verträgt. Die schmale Zufahrtstraße ist derzeit schon meist überlastet, es kommen viele Tagestouristen, auch die Urlaubsaufenthalte werden immer kürzer, da sich Familien 14-tägige Winterurlaube meist nicht mehr leisten können. Das geplante Hotel in Latschau ist auch umstritten, es sollen nochmals 130 Gästezimmer dazukommen und 100 neue Arbeitsplätze bereitstellen. Die Frage ist wohl, wie viel von den Bewohnern des Montafons diese Arbeitsplätze antreten? Wir sollten mehr in Sommertourismus investieren, er ist zukunftssicherer.

Stefan Bilgeri, Sibratsgfäll