Westachse

Leserbriefe / 15.12.2019 • 18:59 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Da soll z. B. ein guter Lochauer nicht nur in Lochau „vertreten & verwaltet“ werden. Er wird ja auch im Bezirk Bregenz, im Land Vorarlberg, im Staat Österreich und bereits in der „Union Europa“ vertreten. Aber eine extra Vertretung – die Westachse – schadet ja sicher nicht. Meine Meinung dazu: Abstimmen lassen und vorher den Bürgern kommunizieren, dass diese Vertretung in Brüssel so ca. 1,2 Millionen Euro im Jahr kostet. Und nach guter Tradition kommt so ein „Pöstchen“ sicher mit Pensionsansprüchen; vielleicht wechselt’s dann auch alle vier Jahre von schwarz auf rot oder grün. Dieser „Vertreter“ muss sehr hart arbeiten, um diese Ausgaben zu amortisieren.

Roland Guettler, Lai Chi Kok,
Kowloon, Hong Kong