Zeichen der Zeit

Leserbriefe / 08.01.2020 • 19:42 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

erkannt

Der Gemeinde Lustenau mit Bürgermeister Kurt Fischer kann man zu der Entscheidung, eine Lichtshow, statt einem Feuerwerk an Silvester zu veranstalten, nur gratulieren! Auch wenn es immer noch Leute gibt, die meinen, dass dies kein Ersatz für ein Feuerwerk sein kann, war das eine gute zukunftsweisende Entscheidung. So das neue Jahr zu beginnen, passt auch besser zu einer Klimabündnisgemeinde. Jedenfalls geht diese Art zu feiern nicht auf Kosten von Umwelt und Gesundheit. Vielleicht hat sich ja die Einsicht eingestellt, dass der „Rekordfunken“ keine so gute Werbung für die Gemeinde war. Wenn dies der Fall sein sollte, kann man den Verantwortlichen jedenfalls schnelle Lernfähigkeit attestieren. Es ist zu hoffen, dass dieser Weg ohne Rückfall weiter verfolgt wird und dass dies für Dornbirns Bürgermeisterin, die immer noch meint, es sei innovativ sogar ein Feuerwerk für Kinder zu veranstalten, als positives Beispiel für die Zukunft dient. Deshalb ein großes Lob an die Gemeinde Lustenau mit BM Fischer!

Franz Ströhle, Vorarlberger Alpenschutzverein, Dornbirn