Von der Nr. 1 aufs Abstellgleis

Leserbriefe / 22.01.2020 • 18:57 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Den Medien ist zu entnehmen, dass in Dornbirn drei höhere Schulen erweitert werden. Das ist schön für die betroffenen Schüler(innen). Auch die BHAK/BHAS Bregenz platzt seit Jahren aus allen Nähten, temporär sollten Containerklassen das Problem überbrücken, aber es gibt keine konkrete Planung für einen Zubau.

Vielfach wurde den zuständigen Behörden mitgeteilt, dass es unmöglich ist, in unserer viel zu kleinen Kantine ein gesundes Essen herzustellen, im Sommer ist es in den Containern zu heiß und im Winter zu kalt. Mühsam organisieren wir für die Schüler(innen) Räume, um gemeinsames Arbeiten außerhalb des Unterrichts zu ermöglichen. Vor Jahren hat der damalige Landesschulinspektor versprochen, dass wir die Nr. 1 in Sachen Zubau seien. Geschehen ist nichts. Nur dem enormen Einsatz der Schulgemeinschaft ist es zu verdanken, dass sich unsere Schule nach wie vor über schöne Anmeldezahlen freuen darf. Mehr als 1100 Schüler/innen und die gesamte Schulgemeinschaft warten aber auf Maßnahmen und rätseln, warum andere Bauprojekte vorgezogen werden. Abschließend möchten wir noch daran erinnern, dass die HAK Bregenz eine sehr gute Allgemein- und Berufsbildung anbietet, die dem aktuellen Fachkräftemangel, beispielsweise im Bereich der Digitalisierung, entgegenwirkt.

Dr. Manfred Hämmerle, Direktor

im Namen der Schulgemeinschaft der BHAK/BHAS Bregenz