„Abstellgleis“

Leserbriefe / 24.01.2020 • 19:15 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Den Äußerungen unseres Direktors, Hr. Dr. Hämmerle, in seinem Leserbrief „Von der Nr. 1 aufs Abstellgleis“ vom 23. Jänner kann ich bis auf eine Behauptung uneingeschränkt zustimmen. Es stimmt, dass auch unser Schüler-Café mit 120 Sitzplätzen für 1100 Schüler viel zu klein ist. Der Aussage, dass wir darum kein gesundes Essen anbieten, muss ich allerdings vehement widersprechen. Es stimmt, wir können kein Mittagsmenü im klassischen Sinn anbieten, weil dafür einfach die räumlichen und technischen Voraussetzungen fehlen. Trotzdem bieten wir ein sehr breites Speisenangebot. Das tägliche Salatbuffet, frische Wraps, diverse Salatplatten, verschiedenste Vollkornbrote, Falafel, Fruit Smoothies, frisches Obst oder Vollkorntoast sind nur einige Beispiele. Zudem sind 50 Prozent unseres Angebotes vegetarisch oder als vegetarische Variante erhältlich. Ich kenne kein Schulbuffet im Land, welches ein vergleichbar vielfältiges Angebot hat.

Gebhard Strohmaier, Betreiber Hak-Café, Bregenz