Ziffernnoten –
Ein Aufstand?

Leserbriefe / 07.02.2020 • 18:33 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Endlich bewegt sich in den Schulen mal etwas von „unten nach oben“, eine wunderbare Sache! Eine Missachtung der „gesetzlichen Vorgaben“ ist nur zu unterstützen und zu fördern. Man glaubt im Osten offensichtlich, dass alles, was aus dem westlichsten Bundesland kommt, nicht einmal wahrgenommen werden muss! Wo ist eigentlich die im Landtag einstimmig beschlossene Initiative zur gemeinsamen Schule der Zehn- bis 14-Jährigen geblieben?

Ist es auch nicht so, dass der Landeshauptmann Chef Aller und oberster Bundesbeamter im Lande ist? Also ist es ein Einfaches: Niederschlagung der Anweisungen aus dem Osten, Verantwortung übernehmen und sich Gehör verschaffen –, auch wenn das nicht immer der einfache und parteipolitisch angepasste Weg ist. Also: Den landesweiten Schulversuch durchsetzen, dann ist die Ziffernbenotung auch Makulatur.Auf, auf Mutige, vor! Unsere Kinder, Enkel werden es uns danken.

Dr. DI Wolfgang Tschanun MBA, Lochau