Ein Freund des

Leserbriefe / 13.02.2020 • 18:07 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Montafons

Ein Großer der deutschsprachigen Kinolandschaft ist verstorben. Joseph Vilsmaier, ein persönlicher Freund von mir, ein Freund des Montafons, der insbesondere für seinen preisgekrönten Film „Schlafes Bruder“ Gaschurn-Partenen (das Garneratal) als Drehort ausgesucht hat. Auch für seinen Kinofilm „Bergkristall“ – gedreht im Valschavieltal in Gaschurn – wählte er wieder die Bergwelt unserer Gemeinde als Drehort aus. Hier hat Vilsmaier die angemessene Kulisse angetroffen. Die Uraufführung von „Schlafes Bruder“ am 9. September 1995 auf dem Schulplatz in Gaschurn mit über 6000 Besuchern war für den Ort und für das Montafon – wenn nicht gar für ganz Österreich – nicht nur eine logistische Meisterleistung, sondern bescherte der Gemeinde auch einen Eintrag als „Weltrekord“, zumal hierfür damals gemeindeseits die größte Leinwand Europas als Freiluftkino mit rund 700 Quadratmeter errichtet wurde. Joseph Vilsmaier, der stets immer wieder in Gaschurn mit Familie und Freunden anzutreffen war, hat dadurch nicht nur den Namen unserer Gemeinde, sondern auch des Montafons und damit Vorarlbergs und Österreichs bekannt gemacht. Ihm gebührt eine große Anerkennung und persönliche, freundschaftliche Verbundenheit.

Heinrich Sandrell, Gaschurn