Corona-Verordnung

Leserbriefe / 03.11.2020 • 17:05 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Die Maßnahmen unserer Regierung sollen die Ausbreitung des Virus bremsen. Dafür werden die Menschen an den Nebenwirkungen krank. Alte und vorbelastete Menschen leiden an ständiger Angst, krank zu werden, viele Menschen haben Existenzängste, weil sie vielleicht den Job verlieren oder wegen Kurzarbeit weniger Geld verdienen. Kinder fragen, ob ihre Großeltern sterben müssen, wenn sie sie besuchen. Viele Berufsgruppen sind auf die Menüs in den verschiedenen Restaurationen angewiesen, wo sie mittags eine warme, gesunde Mahlzeit zu sich nehmen konnten. Stattdessen werden Wurstsemmel oder anderes ungesundes Essen verspeist. Magen- bzw. Verdauungsprobleme sind da vorhersehbar. Diese Liste könnte unendlich weitergeführt werden. Deshalb mein Appell an die Verantwortlichen: „Hört endlich auf, Angst und Schrecken zu verbreiten!“ Bringt endlich die Zahlen der erkrankten und nicht der infizierten Personen, dann schauen die Statistiken wahrscheinlich ganz anders aus.

Marika Maier,

Buch

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.