Skandalöse Büro­kratie

Leserbriefe / 04.11.2020 • 18:42 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Nun haben wir also wieder einen Lockdown, ein weiteres Zeichen für die Inkompetenz der Regierungen auf Bundes- und Landesebene! Ich möchte auf einen weiteren unfassbaren Akt der Bürokratie hinweisen. Eine Freundin bekam von der zuständigen BH am 28. 10. 2020 ein am 27. 10. 20 aufgesetztes E-Mail, in der sie darauf hingewiesen wurde, dass ihre Tochter von 20.10. bis 30. 10. 20 in Quarantäne muss. Die fehlende Sinnhaftigkeit solcher Aktionen sollte eigentlich spätestens auch dann bei allen angekommen sein, wenn ich zusätzlich erwähne, dass die mit Quarantäne bestrafte junge Dame noch bis 23. 10. 20 in der Schule war. Das ist nur eines von unzähligen Beispielen der Willkür, der wir Bürger nun schon seit geraumer Zeit ausgesetzt sind. Dinge wie diese werden nur zu gerne unter den Teppich gekehrt, damit das Volk weiter brav die Füße stillhält. Es wird immer nur von angeblichen Rekordzahlen berichtet, über Fälle wie den eben angesprochenen liest man leider in keiner Medienlandschaft, was sehr bedenklich ist. Wie lange müssen wir uns dieses skandalöse Verhalten noch gefallen lassen? Wirtschaft, Vereine und damit auch Existenzen wurden und werden weiterhin gezielt zerstört. In meinen Augen führt das zu gefährlichen Zuständen, von denen ich schon seit März warne. Zu diesem Zeitpunkt wollten es aber noch die wenigsten hören!

Thomas Tomaselli,

Bludenz

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.