Überraschung?

Leserbriefe / 05.11.2020 • 17:52 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Es ist passiert. Wieder einmal. Aus heiterem Himmel. Unerwartet. Ein Mensch fällt bewaffnet über unbewaffnete und arglose Bürger her. Wut und Hass artikulierend wütet er besinnungslos in seiner Zerstörung. Terror! Und nun die hilflose Frage: Wie konnte das passieren? Reflexhaft werden entlang gesellschaftlicher Trends vorwissenschaftliche Ursachenforschungen betrieben. Jedoch, sich mit den schwer defekten Charakterstrukturen des Täters zu beschäftigen, und zwar so lange und so gründlich, bis seine seelischen Beschädigungen und die Ursachen dafür zu verstehen sind, dazu fehlt der politische Wille und die Distanz. Möglicherweise müssten dann alle unsere herrschenden Systeme und ihre Zusammenhänge zum Umgang mit Kindern auf den Prüfstand? Denn, es wäre doch denkbar, dass eine nicht bewusste Wut, Angst, Hass in blinder Zerstörung explodierend einen Zusammenhang mit jener (Erziehungs-)Gewalt hat, der einst Täter in ihrer Kindheit hilf- und wehrlos ausgeliefert waren? Kriminelle religiöse und politische Aktionen versprechen dem Verwirrten dann den vermeintlichen Ausweg.

Dr. Ewald Berkmann, Bregenz

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.