Flüchtlinge

Leserbriefe / 13.04.2021 • 17:47 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Es ist etwas ruhiger geworden mit den Flüchtlingen. Die Entscheidung keine mehr aufzunehmen, ist die Richtige. Probleme haben nur die meisten Oppositionsparteien. Denn alles, was die „Kurz“-Partei macht, ist nicht richtig. Nun wollen die Rankweiler und Lustenauer Gemeindevertreter das Flüchtlingsproblem lösen. Sie wollen Familien aufnehmen. Aber keiner sagt, dass sie selbst für die Unterkunft, Kosten, Ausbildung usw. sorgen. Der österr. Staat hat schon mehr getan als viele andere. Wir haben zurzeit genug eigene Probleme. Und dieses Problem kann nur an der Wurzel gelöst werden. Im Lager haben sie wenigstens etwas zu essen. Aber täglich sterben viele Kinder an Hunger und hier könnte mit wenig Mitteln und Aufwand geholfen werden. Wo sind hier die Besserwissenden? Unterstützen Sie die Frauen und geben ihnen die Möglichkeit, für den Familiennachwuchs selbst zu entscheiden.

Albert Gohm, Feldkirch