Zum Nachdenken

Leserbriefe / 15.04.2021 • 19:37 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Spenden für Licht ins Dunkel, Ma hilft oder an andere Organisationen, Zuwendungen kommen so gut wie nur von Einheimischen. Vorwürfe Links-Linker betreffend Unmenschlichkeit völlig deplaziert. Jedem dreht es bei den Flüchtlingsdramen den Magen um. Hilfe vor Ort mit internationaler Hilfe das Gebot der Stunde. Sie flüchten vor Chaos, ausgelöst durch Despoten und ihrer überfanatisch interpretierten Religion. Inhumane skurrile Scharia und Demokratieablehnung im Gepäck. Die Links-Linken lechzen nach neuen Wählerstimmen und leben ihre Oikophobie aus. Auch raus mit den Kreuzen ihr Anliegen. 2000-jähriges Christentum! Barmherzigkeit und Liebe in die Welt gebracht, leider auch einige Kirchenoberhäupter nahe beim Fürst der Finsternis. Weit weg von der Lehre Jesus. Für die einen der größte Religionsphilosoph und Humanist, für gläubige Christen der Sohn Gottes.

Christian Eidler, Dornbirn