Regenbogen –

Leserbriefe / 16.04.2021 • 17:55 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Original oder Plagiat?

Der herrliche Original Regenbogen am Himmel ist das Bundeszeichen des liebenden Schöpfers des Lebens. Gott sagt damit den Menschen, die Gnade (nicht Recht!) begehren, seinen Bund zu. Daher schmerzt es viele Christen sehr, wenn sich Menschen aus der LGBT-Bewegung dieses wunderbare Zeichen als „Plagiat“ für ihre Ideologie auf die Fahne schreiben. Wird damit nicht das göttliche Urheberrecht verletzt? Kann man kein anderes Zeichen für die provokativen LGBT-Aktionen benutzen? Die Befürworter dieser LGBT- und Gender-Ideologien, fordern ständig Toleranz und Solidarität ein. Darf man aber von ihnen nicht ebenfalls Toleranz und Solidarität erwarten? Und dies vor allem den Menschen gegenüber, die Gottes gute Gebote achten und in Treue, Verantwortung und Liebe zu den Ehen und Familien nicht bereit sind die Weisungen in der Bibel zu relativieren. Warum müssen sich Christen, die nicht Mainstreamkonform leben und denken, oft viel an Missachtung, Beschimpfung, Ausgrenzung, und Provokation bis hin zur Gehässigkeit gefallen lassen? Wie passt das zum Regenbogen? Es sei daran erinnert, dass schon in Rom Kaiser Nero diese Randgruppe. die Christen, die sich nicht in den damaligen Mainstream fügten, als Fackeln in seinem Lustgarten als „Menschenfeinde“ verbrennen ließ. Auch heute erdulden zahllose Christen weltweit um ihres bibelgemäßen Glaubens willen Nachteile, Verfolgung, Folter und Tod.

Heinz Wolf, Nüziders