Menschlichkeit

Leserbriefe / 16.07.2021 • 19:34 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Es gehört schon einige Härte dazu, einen 12-jährigen Buben abzuschieben, in ein Land, das er nicht wirklich kennt. Ein Bub, der sich hier integriert hat und sich einbringen will für unsere Gesellschaft. Das sollte einfach nicht sein, denn tragische Fälle, wie in Wien sollten sich nicht wiederholen, nur weil man jungen Menschen keine Zukunft geben will. Ich kann nur bitten, dass die Behörden ein Einsehen haben und umdenken und einem jungen Menschen mit seinem Onkel eine gute Zukunft ermöglichen.

Mag. Christiane Url, Innsbruck