Abschaffung des Wortes „Schwarz“

Leserbriefe / 20.07.2021 • 17:10 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Wenn sich die VN weiterhin mit solchem Unsinn beschäftigen, überlege ich ernsthaft, das Abonnement zu kündigen. Wer ist denn bisher ernsthaft auf die Idee gekommen, dass Schwarzfahren, Schwarzarbeiten, Schwarzfischen usw. etwas mit dunkelhäutigen Personen zu tun haben? Wenn das so weitergeht, müssen vielleicht auch das Schwarzbier, der Schwarzwald, die Schwarzwand oder Schwarzach umbenannt werden? Aber es ist natürlich leichter, sich mit solchen Scheinproblemen zu beschäftigen als mit den wirklichen Problemen Afrikas. Die westliche Welt betrachtet diesen reichen Kontinent immer noch als billigen Rohstofflieferant und damit es so bleibt, werden korrupte Regime dort toleriert. Die Mehrheit der Bevölkerung hat nichts vom natürlichen Reichtum ihres Landes. Hier sollte angesetzt werden, um das Leben der schwarzen Bevölkerung dauerhaft zu verbessern. Aber dann müssten wir vielleicht etwas von unserem Reichtum abgeben. Da beschäftigen wir uns doch lieber mit Wortspielereien.

Dr. Bernd Aberer, Götzis