So geht Regieren

Leserbriefe / 21.07.2021 • 16:58 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Zurecht gratuliert sich die Regierung zu dieser Regierung, die es geschafft hat, einen Großteil der Bevölkerung durch Vorenthaltung wirklicher Informationen und Bildung auf Linie zu bringen. Leistung muss sich wieder lohnen, für die, die Arbeit haben, für die Anderen wird vorsorglich gekürzt, um den Druck noch ein bisschen zu erhöhen. Der Mensch, der Arbeiter rechnet sich einfach nicht, zu anfällig, zu wankelmütig und unzuverlässig. Da werden 37 Milliarden Euro aus dem Hut gezaubert – koste es was es wolle – und jetzt soll alles vorbei sein? Außer natürlich für die ,,Familie‘‘, in der man sich Arbeit mit einem anständigen Salär zuschanzt, man ist ja unter seinesgleichen. Der Österreicher kennt das und ist an diese Bagatelle bestens gewöhnt. Für den professionellen Image-Kontrolleur Kurz hat es sich längst ausgezahlt, dass er die Boulevardmedien mit Steuergeldern in Millionenhöhe besänftigt hat. Man hat genug von Politik, sehnt sich nur noch nach dem politischen Sommerloch, um endlich im Schatten eines Baumes ein gutes Buch zu lesen.

Klaus Islitzer, Fußach