Sternsingeraktion Nüziders

Leserbriefe / 13.01.2022 • 19:11 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Wir, einige Familien aus Nüziders, haben uns aufgrund des letztjährigen Ausfalles der Sternsinger, schon sehr auf den heurigen Besuch gefreut. In der VN-Ausgabe vom
3. 1. 2022 hat sich Ursula Spalt als Organisatorin der Aktion in Nüziders vorgestellt. Es ist toll, dass es so engagierte Leute in einer Gemeinde gibt – dazu herzlichen Dank. Die Straßeneinteilung der Sternsinger am 3. und 4. 1. 22 haben wir dem Pfarrblatt entnommen. Hier stellten wir mit Schrecken fest, dass wohl einige Straßen in Vergessenheit geraten sind, nämlich all jene, die sich unterhalb der Bahnlinie befinden. Wir stellten uns die Frage: An was kann das wohl liegen? Kann es sein, da die Ortstafeln Nüziders jeweils noch innerorts durchgestrichen sind, oder ist der Weg zu Fuß zu weit? Auf Nachfrage teilte man uns mit, dass sich zu wenige Kinder/Personen gemeldet haben, um mit dabei zu sein. Für uns eine logische Konsequenz wäre gewesen, einen zusätzlichen Tag einzuschieben oder die Aktion gänzlich abzusagen. So fühlt man sich als „Nüziger“ nämlich ein wenig ausgegrenzt. Unsere Devise hierzu wäre: alle oder niemand. Bitte um Beachtung oder Änderung für die kommenden Sternsingeraktionen.

Roswitha Heim, Nüziders

sowie Maria Heim, Oswald Heim, Andreas u. Maria Lackner, Daniel u. Andrea Lackner, Nüziders

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.