Mein Körper gehört mir

Leserbriefe / 19.01.2022 • 17:55 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
VN/Serra

VN/Serra

Man muss sich nicht alles, was die Mitmenschen von einem verlangen, gefallen lassen. Aber wenn jemand ohne gröbere Nachteile den Mitmenschen großen Schaden zufügt, ist eine Verhältnismäßigkeit zu überlegen. Die Coronapandemie ist ein Beispiel, um eine solche Überlegung anzustellen. Es steht einer Erkrankung mit Todesfolgen beziehungsweise psychischen und wirtschaftliche Schäden den Nebenwirkungen einer Impfung gegenüber, wo die Verhältnismäßigkeit eindeutig für die Impfung festzustellen ist. Wenn diese Überlegung dem gesunden Hausverstand entspricht, dann sollten die Impfgegner, ohne dass sie einen triftigen Grund haben, umdenken.

Ing. Wernfried Halder, Hörbranz

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.