Weltrechtsprinzip

Leserbriefe / 20.01.2022 • 18:36 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Endlich hat es die Justiz eines Staates, und zwar in Deutschland, gewagt, diese Rechtsprechung anzuwenden. Die deutsche Justiz hat einen in der Bundesrepublik lebenden syrischen „Folterhäuptling“ angeklagt und zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt. Dieses Urteil ist mittlerweile weltweit bekannt geworden. Es wäre wünschenswert, würden alle demokratisch geleiteten Staaten ab sofort diese Rechtsprechung anwenden. Dies müsste völkermordende Despoten, wie Baschar al-Assad einer unter vielen ist, darüber nachzudenken anregen, wie viel Blut an ihren Händen klebt.

Hans Gamliel,

Rorschach (CH)

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.