Lasst das Virus

Leserbriefe / 24.01.2022 • 20:47 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

jetzt laufen

Als „Geboosteter“, der schon zwei K1-Situationen gesund und/oder symptomlos überstanden hat, die Dunkelziffer ist wahrscheinlich höher, sehe ich die aktuelle „Omikronwelle“ ziemlich entspannt. Hoffentlich werden jetzt die in Vorarlberg noch nicht infizierten, rund 50.000 Impfgegner rasch und möglichst symptomlos „durchseucht“. Keinem, wirklich keinem wünsche ich dabei einen schweren Verlauf. Kommt es so, wie es jetzt absehbar ist, dann haben wir im Laufe des März endlich das Gröbste überstanden. Das Schicksal von Alt-Bischof Fischer sollte übrigens allen eine eindringliche Warnung sein. Das Virus lässt sich von Prominenz und Verschwörungsvideos schlicht nicht beeindrucken. Es tut, was es am besten kann: jeden und jede infizieren, den/die es erwischt. Mit klarem Vorteil für die Geimpften, die haben nach nun schon milliardenfacher weltweiter Erfahrung einfach deutlich größere Chancen, die Covid-Infektion symptomlos/symptomarm zu überstehen. Ab Herbst kann sich dann jeder, der will, wie im Falle der Grippe, vielleicht schon als Grippe-/Covid-Kombiimpfung, impfen lassen. 40 Jahre Grippeimpfung haben mir persönlich übrigens eine grippefreie Zeit beschert, nachdem ich mit 27 Jahren „dank“ Grippe einmal wirklich halbtot war.

Dr. Klaus König, Lauterach

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.