Maria Himmelfahrt auch ohne Bibel

Leserbriefe / 21.08.2022 • 17:16 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Zum LB von Ernst Vontobel. Der Hl. Geist gab Maria von Agreda acht Bücher in Auftrag, die mein verwandter Taufpriester Prof. DDDr. Prälat Albert Drexel i. A. Christi ins Deutsche zu übersetzten hatte unter „Leben der Jungfräulichen Gottesmutter Maria“. Hier ist die Gottesmutter sogar zwei Mal aufgefahren mit Leib und Seele. Beim ersten Mal schon hochgefeiert, sagte sie, dass sie auf die Erde zurück wolle, um die Kirche, den mystischen Leib Christi aufzubauen. Nur Johannes wusste von dieser Mission, der auch bettelte und betete, dass sie zurückkomme um zu helfen.

Agreda ist schon 400 Jahre aufgebahrt, als wäre sie gerade erst eingeschlafen, und erlebte schon in früher Kindheit viel Christusbegegnungen. Drexel bekam Christusoffenbarungen unter „Glaube ist mehr als Gehorsam“ Genaueres unter www.drzumtobel.com unter Christusoffenbarungen einsehbar. Dieses Wissen um Maria wurde bewusst in die Neuzeit publiziert, um die zusätzliche Bildung von Mariensekten zu verhindern, zumal sie alle Wunderkraft wie Christus hatte, aber immer im Verborgenen und im Hintergrund, aber Predigen ist nicht meine Aufgabe und Sünden vergeben kann nur mein Sohn und seine Apostel. Maria führte den Priester Dr. Don Stefano Gobbi 25 Jahre durch alle Welt und hinterließ 1500 Seiten auch apokalyptische Botschaften und Erklärungen.

Dr. med. Gernot Zumtobel, Götzis