Wunder in den
Montafoner Bergen!

Leserbriefe / 18.09.2022 • 17:40 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Ein Tag mit Sonnenschein, wir fahren nach Gargellen. Mit dem Lift zum Schafberg hoch, zu Fuß weiter Richtung Gafier-Jöchle. Zu unserem großen Erstaunen am Speichersee (der schon über 20 Jahre für Schnee sorgt) angekommen, sehen wir, dass der bestehende See einen großen Bruder bekommen hat. Wir staunen und wundern uns, dass die Öffentlichkeit nie durch die Medien, Radio, Zeitung etc. von der relativ großen Gesamt-Baustelle Speichersee-Zufahrtstraße-Wanderwege informiert wurde. Normalerweise wird beim kleinsten Eingriff in unsere Bergwelt gewettert, geteifelt und zum größten Teil nur negativ darüber berichtet. Wahrscheinlich waren sämtliche Naturschützer, der Landschaftsschutz, die obersten Bergwelt-Schützer und generelle Ablehner im Urlaub, wobei dieser zusätzliche See für die Beschneiung von herrlichen Skipisten sicher nötig ist. Wir haben absolut nichts dagegen, dass dieses Wunder geschehen ist, wobei sämtliche Arbeiten für See-Zufahrt und auch Wanderwege sehr einfühlsam ausgeführt wurden und prima in diese Bergwelt passen! Warum wir diese Speichersee-Vermehrung als Wunder betrachten, kann sich sicher jeder Vorarlberger Ski-Fan von der Silvretta Nova vorstellen, denn im NOVA-Gebiet am Schwarzköpfle wäre beim Bau des nicht genehmigten Speichersees bestimmt dasselbe Kleinod in der Natur entstanden.

Wilhelm Bell Arbogast, Koblach