Marktpreise

Leserbriefe / 06.10.2022 • 16:57 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

in Feldkirch

Am letzten Freitag war ich mit meiner Frau in Feldkirch, und wir kauften auf dem Gemüsemarkt in der Feldkircher Innenstadt einen Blumenkohl. Nachdem ich die Verkäuferin gebeten hatte, das Grünzeug zu entfernen, hatte er ein Gewicht von 1584 Gramm und sie verlangte € 12,60 für diesen Blumenkohl. Dies entspricht einem Kilopreis von € 7,95. Wer hätte zu Schilling-Zeiten ein Gemüse um 174,00 Schilling gekauft? Wohl niemand. Ich habe sehr den Eindruck, dass wir als Bürger inzwischen ausgenommen werden. Ein so überteuerter Preis ist wohl kaum gerechtfertigt, auch wenn die Preise für Energie etc. gestiegen sind. Leider hatte ich verlangt, dass das überflüssige Grün zu entfernen ist. Dadurch konnte ich vom Kauf nicht mehr zurücktreten. In Zukunft werde ich mir wohl überlegen, ob ich nochmals in Feldkirch am Markt einkaufe, wenn derart überteuerte Preise verlangt werden.

Reinhard Decker, Frastanz

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.