Mutter-Kind-Pass

Leserbriefe / 15.11.2022 • 17:49 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Zum Bericht der VN vom 12. 11. 2022. Die Mutter-Kind-Pass-Finanzierung löst seit mehreren Wochen starke Diskussionen aus. Hierbei ist festzustellen, dass die Gesundheitskasse gefordert ist, hier eine dementsprechende Entlohnung (Honorar) festzusetzen welches zeitgemäss ist. Denn es kann ja nicht sein, dass etwas so Wichtiges dann zuletzt nicht mehr ist, nur weil es an gutem Willen mangelt. Beifügend sei hier die Abschaffung der kostenlosen Vorsorgeuntersuhung darzulegen, welche gerade die Wichtigkeit der Vorsorgeuntersuchungen bei Fachärzten stark zurückgehen ließ. In Vorarlberg übrigens mitbeschlossen von Karl Heinz Kopf, Norbert Sieber und Martina Ess. Gerade solche Untersuchen vermindern hohe Gesundheitskosten für den Staat.

Andreas Hager, Wolfurt

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.