Respekt, Respekt!

Leserbriefe / 21.11.2022 • 22:24 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Zum Leserbrief von Astrid Clemens (VN vom 18. 11.) und Bgm. Michael Ritsch (VN vom 19.11.):

Mit anfänglicher Entrüstung las ich letzte Woche den Beitrag unseres werten Bürgermeisters über seine Begegnung mit einer respektlosen Dame in der neuen Bregenzer Fußgängerzone. Nach verbaler Verunglimpfung hätte sie ihn aufgefordert, ihr die Einkaufstasche zum Auto zu tragen, sie meinte, er sei ja schließlich für die neuerdings langen Wege verantwortlich. Bei genauerer Betrachtung hatte die Dame recht und nur in ihrem Frust diese ironisch gemeinte Aufforderung an Sie gerichtet, Herr Bürgermeister Ritsch! Das muss ein Politiker aushalten und darf nicht gleich den Beleidigten spielen. Jede Menge Sympathie wäre Ihnen sicher gewesen, wenn Sie oder Ihr Referent sich großzügigerweise spontan ausnahmsweise als „Taschenträger“ zur Verfügung gestellt hätten. Eine neue Verehrerin (Stimme) und allgemeine Anerkennung hätten Sie gewonnen, und der gewünschte Respekt wäre Ihnen auch sicher gewesen. So aber ist Ihre weinerliche Forderung nach mehr Respekt Ihrer Person gegenüber im Leserbrief an die VN vom 19.11. für meinen Geschmack zur Lachnummer verkommen.

Franz Kogler, Bregenz

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.