Verhängnisvolle

Leserbriefe / 18.01.2023 • 17:42 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Ignoranz

Schwindende Biodiversität, Gletscherschmelzen, Hitzewellen, Wassermangel, Stürme, teurer Schnee, dennoch Autorennen wie zuvor, Fußballklubs fliegen zum Training, Machenschaften in Ländern wie Katar, Klimaziele werden verfehlt, viel Unliebsames! Und religiöse wie andere Autokraten an Schalthebeln richten weiter Unheil an! Immer mehr Waffen für Konflikte, anstatt gemäß der Nobelpreisträgerin Bertha von Suttner „Die Waffen nieder“. Staaten, besonders neutrale, sind angehalten zu unermüdlichen Friedensverhandlungen und friedenssichernden Innovationen. Alle zusammen zu Energiesparsamkeit. Straßen voller Autos, Flugzeuge voller Passagiere, vorgestrige Braunkohleförderung, gewaltiger Bauboom, dieses „immer mehr, immer höher“ ist außerhalb eines verträglichen Maßes. Auch der laute Giftcocktail zu Silvester ist mit Empfehlungen leider nicht zu beenden. Unsere Erde wird übervölkert und übernutzt, sie verträgt uns in dieser Form nicht mehr, die Natur rächt sich! Kein Wunder, wenn Jugendliche diese verhängnisvolle Ignoranz nicht mehr ertragen, sich auf Verkehrswege kleben, weil – die Kritik sei mir erlaubt – viel zu viele immer noch an Auto-, Flugzeug- und anderen zukunftsstörenden Sitzen „kleben“ und Zukunftsargumente unberücksichtigt verhallen, weil viel zu viele Teile der Gesellschaft der Verantwortung für die Zukunft zuwiderhandeln. Müssten wir uns nicht mit den warnenden Wissenschaftlern und protestierenden Jugendlichen solidarisieren, frei nach Schiller, entsprechend dem „Ich sei, gewährt mir die Bitte, in eurem Bunde der Dritte“ – für unsere gemeinsame Welt?

Mag. Roswith Bösch, Lustenau

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.