Theaterstück zum Thema Demenz

Leserservice / 27.09.2015 • 16:20 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Spielerinnen und Spieler der Theatergruppe OstSchwung sind im Alter von 64 bis 77 Jahren und haben gemeinsam eine Szenencollage zum Thema „Demenz“ erarbeitet. foto: wolfgang purtscher
Die Spielerinnen und Spieler der Theatergruppe OstSchwung sind im Alter von 64 bis 77 Jahren und haben gemeinsam eine Szenencollage zum Thema „Demenz“ erarbeitet. foto: wolfgang purtscher

Theatergruppe OstSchwung präsentiert „Eine andere Welt“.

18:30 altes kino, rankweil. „Eine andere Welt“ heißt das Theaterstück der Theatergruppe Ost-Schwung. Es beleuchtet das Thema Demenz einmal von einer neuen Seite. Im Mittelpunkt stehen dabei nicht nur die Krankheit, sondern vor allem die Angehörigen von Patientinnen und Patienten.

Was geht in einem vor, wenn man plötzlich bemerkt, dass der Bruder nicht mehr allein den Weg nach Hause findet? Wie fühlt es sich an, wenn man weiß, dass die beste Freundin sich irgendwann nicht mehr an all die gemeinsamen Erlebnisse erinnern wird? Die Theatergruppe OstSchwung zeigt in verschiedenen Szenen auf humorvolle, aber berührende und einfühlsame Art, welche Auswirkungen das Krankheitsbild Demenz auf Erkrankte und deren Angehörige haben kann.

Die Seniorentheatergruppe setzt dabei den Schwerpunkt auf eine Erkrankung, an der in Österreich aktuell etwa 100.000 Menschen leiden. Die österreichische Alzheimergesellschaft geht von etwa 230.000 Patientinnen und Patienten im Jahr 2050 aus.

Weitere Aufführungen: 29. September, Altach KOM und 30. September, Reichshofsaal Lustenau, jeweils um 18.30 Uhr.

Vorverkauf: Ländleticket (Raiffeisenbanken, Sparkassen).